Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Schlagwort-Archiv: Schild

Beschildert geschildert (105)

Nach Zehennägel schneiden in der S-Bahn,

Schminken im Tram und

Haare kämmen an der Postauto-Haltestelle nun auch noch das:

20170602_114018[1]

Hängt seit neustem am Eingang zur Dusche in unserem Fitness-Club.

Bei aller Unverkrampftheit, aber es gibt doch einfach Angelegenheiten, die in die eigenen vier Wände gehören. Zumal es im Fitness-Club offenbar nicht beim Enthaaren nur der Beine blieb.

Beschildert geschildert (104)

20170328_112232[1]

Auch wenn ich im Moment grössere Sorgen habe als die Beschaffung von Bargeld, so verfüge ich doch immer noch über genügend (Galgen-)Humor, dass mir derart groteske Beschilderungen einen Ansatz von einem Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Beschildert geschildert (100)

Da es absehbar war, dass meine Schilder-Bilder-Serie früher oder später die Hunderter-Marke erreichen würde, hatte ich mir schon einige Gedanken gemacht, wie ich dieses Jubiläum gebührend huldigen konnte.

Die Entscheidung wurde mir heute auf dem Sonntags-Spaziergang abgenommen, denn dieses Schild hat einen derartigen Raritäten-Charakter, dass es sich bestens für die Jubiläums-Ausgabe eignet.

DSC02261

Der Weiher in der Nähe unseres Wohnortes ist seit Mittwoch offiziell von den Behörden freigegeben worden. Diese Mini-See-Gfrörni hat Jung und Alt aus dem Haus gelockt. Der Uferbereich im Naturschutz-Gebiet wurde abgesperrt und zwei offizielle Zugänge für die Eiswanderer und Pirouetten-Dreher geschaffen.

DSC02260

Der Weiher liegt in einer Senke, wo um diese Jahreszeit nur wenig Sonne hinkommt. Mal schauen, wie lange das Eis den Plustemperaturen der kommenden Tage standzuhalten vermag.

DSC02265

Beschildert geschildert (99)

 

20161215_155306

 

Aber ja doch! Immer wieder gerne!

DSC01624

Bei Ovronnaz im Unterwallis

 

DSC09029

Piz Bernina  / Oberengadin

 

DSC00398

Lofoten / Norwegen

 

DSC08817

Samnaun / Graubünden

 

DSC05962

Pyrenäen

Beschildert geschildert (95)

DSC02031

 

Frei nach dem Motto:

Kann ich meine Grossmutter an Zahlung geben?

DSC02031

Beschildert geschildert (93)

Hier nicht

Was bleibt mir da – als Velofahrerin *hüstel* – noch zu sagen?

Gefunden hat das Bild – einmal mehr –  Werner. Ausnahmsweise nicht auf einer Hundewanderung sondern im Internet. 

Beschildert geschildert (84)

Unser Haushalt ist bereichert. Um eine KÖHLTSCHE.

Ein Wahnsinns-Ding, so eine KÖHLTSCHE !

Sie wird uns gute Dienste leisten, die KÖHLTSCHE !

Also genauer gesagt, wird sie in erster Linie dem Mitbewohner dienen, die neu erworbene KÖHLTSCHE. 

Denn ihre Vorgängerin – war es wirklich auch eine KÖHLTSCHE ? schwierig zu sagen, nach all den Jahren – litt unter gewissem Schwund. Noch hat sie ihr Leben nicht gänzlich ausgehaucht, aber angesichts der neuen KÖHLTSCHE dürfte sie ziemlich blass daher kommen. Um nicht zu sagen etwas gar schäbig.

Die neue KÖHLTSCHE ist nämlich rot. Das war die Alte noch nicht mal in ihren besten Tagen.

Und mit zwei  KÖHLTSCHEN gleichzeitig auf den See hinaus rudern, das wird der Mitbewohner nicht. Ganz bestimmt nicht.

Für die Fische, die er heim bringt, reicht seit eh und je eine Kühltasche.

IMG

Ein Lob auf die Chinesen und ihre coolen Übersetzungen!

Beschildert geschildert (83)

Das Internet ist eine feine Sache. Man findet so vieles. Und so vieles, das man sucht, findet man nicht. Zumindest nicht auf Anhieb.

Im letzten August hatte ich einen Aufruf gestartet, ob jemand sich an das Plakat “Wundere Dich nicht wandere” erinnern könne. Es konnte niemand. Zumindest nicht auf Anhieb.

Doch vor wenigen Tagen schrieb mir jemand einen Kommentar auf den damaligen Beitrag. Das seinerzeitige Plakat sei bei ihnen vor kurzem eingescannt worden. Mit “ihnen” so viel darf ich verraten, ist die SZU gemeint, in der Vollversion: die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU AG.

Natürlich wollte ich wissen, auf welchen unergründlichen Wegen die Person auf meinen Blog gestossen sei. Und das wiederum ist wenig mysteriös. Es wurde nämlich einfach “wundere dich nicht wandere” gegoogelt.

Und nun will ich euch das Plakat, das in meiner Kindheit an den Bahnhöfen des betroffenen Bahnunternehmens hing, nicht mehr länger vorenthalten. Ich finde es extrem lässig, dass es mir zur Verfügung gestellt wurde.

Voilà:

wundere_dich_nicht_wandere_retusche

Beschildert geschildert (81)

… oder

warum

das Bild

eines Schildes

manchmal

mehr als

tausend Worte

sagen kann.

DSC00538

Beschildert geschildert (80)

Heute mal wieder ein “fremdes” Bild.

Geknipst hatte es Werner, als er mit seinem Hund Timi am Rhein oberhalb Schaffhausen unterwegs war.

Bootstop2

Und falls es etwas lange dauern sollte, bis ein Bootsführer anhält, steht gleich daneben ein Bänkli.

Bootstop1

Na, Werner, hast du dort in der Zwischenzeit mal den Daumen hochgehalten?