Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Kein wir mehr

Ich gehe auf den Wegen, die wir so oft begangen haben.

Ich versuche, den Sträuchern, die wir gepflanzt haben, ein würdiges Aussehen zu verleihen.

Ich blicke auf den See, auf dem du so viele glückliche Stunden verbracht hast.

Ich fahre das Auto, das wir gemeinsam ausgesucht hatten.

Ich futtere die Schokolade, die du so gern mochtest.

Ich lache mit Menschen, die wir unsere Freunde nannten.

Ich sitze auf dem Sessel, der immer dir vorbehalten war.

Ich liege in dem Bett, in dem wir so viel und so guten Sex hatten.

Ich esse mit dem Besteck, das du so oft benutzt hast.

Ich überlege mir, was du jeweils sagen würdest.

Ich blättere durchs Fotoalbum und werde an all die unbeschwerten Momente mit dir erinnert. 

Das Schlimmste an meiner neuen Situation ist,
dass mir mit DIR auch das WIR genommen wurde.

DSC03606

Advertisements

7 Antworten zu “Kein wir mehr

  1. Piccolina 10. November 2017 um 19:15

    Besser kann man diese, unsere neue Lebenssituation, das Gefühl der „Längizyt“ und des nicht mehr TEILEN können nicht beschreiben. WIR ist Vergangenheit! WIR – das sind aber auch viele unvergessliche Erinnerungen die uns niemand nehmen kann. Fühl dich gedrückt und … WIR schaffen das!💚

    Gefällt 1 Person

  2. anneinsideoffice 10. November 2017 um 20:35

    Und immer wenn er dir sehr fehlt, weisst du, dass er nicht vergessen ist und immer noch in deinem Herzen weiterlebt.

    Gefällt 3 Personen

  3. schreibschaukel 10. November 2017 um 21:33

    Noch ist dein Ich Teil des Wir’s. Aber das neue Ich macht sich bereit abzuheben, und wenn du dereinst deine Kreise ziehst, wird das Wir Teil dieses Ich’s sein und bleiben.

    Gefällt 1 Person

  4. Hausfrau Hanna 11. November 2017 um 15:42

    Ich lese deinen Beitrag,
    liebe Bea,
    ich betrachte das Bild mit euch beiden, das so viel Gemeinsamkeit und Nähe ausstrahlt.
    Der Zufall wollte es, dass ich vor wenigen Tagen dieses Gedicht las.
    Es könnte von dir sein…

    Dein Platz neben mir ist leer.

    Du bist gegangen
    auf deine letzte Reise,
    wirst nicht mehr zurückkommen,
    nicht mehr erzählen,
    nicht mehr Anteil nehmen,
    wir können uns nicht mehr gemeinsam freuen.

    In mir hast du deinen Platz,
    wirst ihn für immer behalten.
    Ich bin traurig,
    dass du gehen musstest,
    aber auch dankbar für die Jahre,
    die wir miteinander erleben durften.

    Max Feigenwinter,

    Gefällt 1 Person

  5. canadaeinfach 11. November 2017 um 19:09

    Wir brauchen diejenigen, die wir lieben, als unsere Spiegel.
    Ihre Gedanken und ihre Wahrnehmungen, sind Teil dessen, was wir lieben.
    Wenn wir unsere Geliebten verlieren, verlieren wir nichts von dem, was uns mit ihnen verbunden hat.
    Wir müssen jetzt nur genauer hinhören, um das, was sie uns sagen wollen, zu hören.
    Diese Verbindung, der Kontakt zu ihnen kann als eine Erinnerung zu uns kommen;
    Sie könnte eine Intuition sein, die wir plötzlich haben.
    Sie könnte zu uns kommen, durch Freunde oder durch Fremde, die so zu uns sprechen, wie es der verlorene geliebte Mensch getan hat.
    Während wir unsere Herzen der immer weiter bestehenden Beziehung zu denen, die weitergingen, öffnen, werden wir Hilfe verspüren an vielen Punkten unseres Lebens,
    und uns beschützt fühlen auf vielfältige Art.
    Unsere Lieben lieben uns weiter, so wie wir sie!
    Wenn wir unsere Herzen und unsere Seele ihrer immerwährenden Liebe öffnen,
    werden wir beschenkt mit dem Gefühl ihrer Anwesenheit.
    (Quelle: trauer-um-florian.de)

    Herzlichst! Anita

    Gefällt 1 Person

  6. modepraline 12. November 2017 um 10:06

    Schöne Worte – und das verlorene WIR macht es nicht gerade einfacher, durch die düstere Zeit im Moment zu kommen. Ich schicke Dir mal einen fetten Knuuuuuutscher 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. Roswitha 15. November 2017 um 00:51

    Sehr schön formuliert, liebe Bea, darin ist noch so viel Schmerz enthalten und die Traurigkeit über den Verlust deines geliebten Mannes. Aber dein Mann ist immer noch bei dir, nämlich in deinem Herzen und da wird er auch immer wohnen.
    Alles Liebe für dich, Roswitha

    Gefällt 1 Person

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: