Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Das Wander-Experiment

Als ich meinem Freundeskreis verkündete, ich würde eine neue Art des Wanderns ausprobieren, fragte eine meiner Freundinngen, ob ich barfuss wandern gehen würde. Eine andere fragte mit erhobenen Augenbrauen: “Nacktwandern?”. Letzteres käme schon nicht in Frage, weil es viel zu viel Sonnencreme brauchen würde. Und mit Barfusswandern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.

Meine “neue Form des Wanderns” bezog sich nicht auf die Ausrüstung, sondern auf die Begleitung. Weil wandern alleine zwar möglich, jedoch nicht allzu spassig ist, schloss ich mich einer Gruppe von Leuten an, die ihre Wanderungen jeweils kurzfristig im Internet publiziert und keine langwieriges Eintrittsverfahren für Neumitglieder kennt. Treffpunkt ist jeweils spätestens am Ausgangsort, jeder reist auf eigene Faust an. Im gestrigen Fall konnte ich einen Teil meiner neuen Wanderkollegen bereits im Zug kennenlernen. Und das bereits relativ ausgiebig, fuhren wir doch von Zürich bis nach Lauterbrunnen, wo wir uns unter den vielen asiatischen Touristen schon bald als Ausländer vorkamen.

Die Wanderung führte in einer Achterschleife von der Grütschalp zur Lobhornhütte und wieder an den Ausgangspunkt zurück. Total waren wir 5 1/2 Stunden unterwegs. Es war ein Traumtag in herrlicher Umgebung, zusammen mit Gleichgesinnten, bei denen ich mich auf Anhieb wohl fühlte.

Ein paar Impressionen von unterwegs. Wir trafen auf Prominenz. Ich erblickte ihn als Erste: ELVIS PRESLEY.

DSC07976

Ihr hättet ihn nach all den Jahren nicht mehr erkannt? Er lebt hier unter dem Decknamen “Lobhorn”.

DSC07977

Im Soustal.

DSC07980

Das herrliche Panorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau von der Lobhorn-Hütte aus.

DSC07987

Alp Suls.

DSC07992

Das malerische Sulsseewli, wo einer der Gruppe sogar baden ging. Er schätzte das Wasser auf 18 Grad.

DSC07997

Die Blumen sind gegen Ende des Sommers nicht mehr so zahlreich. Aber von diesen Schwalbenwurz-Enzian blühten noch ganze Büschel.

DSC08000

Der steile Abstieg entlang des Chantbachs zurück ins Soustal.

DSC08001

Für mich war es eine gelungene Einstiegstour, die mir in Zukunft im wahrsten Sinne des Wortes viele (Wander)Wege eröffnen wird.

Mehr Bilder und Infos zur Tour gibt es hier.

Advertisements

16 Antworten zu “Das Wander-Experiment

  1. anneinsideoffice 24. August 2017 um 20:09

    Wunderschön geschrieben und schöne Bilder. Wir fahren Morgen Abend auch hoch in die Berge!

    Gefällt 1 Person

  2. modepraline 24. August 2017 um 21:41

    Ich glaube, dass man in Deinem Fall echt sagen kann: Sie wird ihren Weg alleine finden – auch wenn er manchmal steinig wird. Das trifft bei Dir sowas von zu – mehr geht gar nicht 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. Werner Ammann 24. August 2017 um 23:07

    Schöne Bilder aus einer uns noch ganz unbekannten Gegend. Schön zu lesen, dass du diese Wanderung geniessen durftest, ich mag es dir von Herzen gönnen!
    Wir waren gleichentags auf dem Creux du Van. Die von euch begangene Region war aber etwas im Dunst verhüllt, sonst hätten wir uns schon bald zuwinken können 🙂
    Gruss vom Werner und Timi

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 26. August 2017 um 15:01

      Im Dunst verhüllt? Das ist wieder mal typisch Werner, beginnt die Wanderung erst zur vorgerückten Stunde. Schau dir mal die obersten Bilder an, kannst du da eine Wolke ausmachen? 😉
      Grüessli
      Bea

      Gefällt mir

      • Werner Ammann 26. August 2017 um 23:11

        Okay, da hast du recht, der Dunst kam wohl erst später. Aber zu der Zeit, wo ihr zum Zmittag eingekehrt seid, waren wir vermutlich noch nicht mal in Neuchâtel, geschweige denn im Val de Travers 😉
        Gruss vom Werner und Timi

        Gefällt mir

  4. Seifenfrau 25. August 2017 um 06:52

    Oh, wie schön ist es bei euch!

    Gefällt mir

  5. Annette 25. August 2017 um 15:54

    Was für eine tolle Idee. Ich goggle gleich mal, ob es das auch in Deutschland gibt.

    Gefällt mir

  6. Erika 25. August 2017 um 16:35

    Sehr gut👍👏

    Gefällt mir

  7. Beat 26. August 2017 um 18:03

    …… das kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Beat (FF)

    Gefällt mir

  8. Roswitha 18. November 2017 um 18:04

    Jetzt ist es klar, hier begann alles mit der neuen Wandertruppe.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: