Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Lazarett auf dem Rückzug

Sie hat sich mal wieder als gut ausstaffiert und unentbehrlich erwiesen, unsere Reiseapotheke. Kein Tag, ohne dass wir ihr etwas entnommen hätten. Und was sie nicht hergab, liess sich hier beschaffen:

20170125_111926[1]

Hustentropfen. Halsweh-Tabletten. Schmerzstillende Tabletten. Schmerzstillende Pflaster. Schmerzstillende Tropfen. Schmerzstillende Spritzen, Schmerzstillende Salben. Resistenz-Tabletten.

Wir haben geschluckt, gesalbt, geklebt, gegurgelt und zwei Mal der örtlichen Arztpraxis unsere Referenz erwiesen. Eigentlich lief das Projekt unter dem Sammelbegriff “Zwei Wochen Skifahren in Samnaun”. Wir standen jedoch nur gerade vier Tage auf den Skiern. Und auch das mehr schlecht als recht. Trotz herrlichstem Winterwetter und tollen Pistenverhältnissen. Selbst die Geschirrspül-Maschine in der Ferienwohnung hatte sich solidarisch erklärt und auf halber Distanz den Dienst für ein paar Tage quittiert.

Für einmal erwies sich mein flapsiger Spruch “Wir haben nie Ferien, wir verbringen nur unseren Alltag an einem anderen Ort” als Bumerang. Wenn dieser Beitrag veröffentlicht wird, sind wir auf dem Heimweg. Um unsere Wunden in den eigenen vier Wänden weiter zu lecken.

Advertisements

16 Antworten zu “Lazarett auf dem Rückzug

  1. anneinsideoffice 28. Januar 2017 um 13:52

    Dann ging es euch wie uns. Freundin Ellenbogen verletzt und ich mich auch in der Gondel oder so mit schwerer Erkältung angesteckt. Shit happens…

    Gefällt mir

  2. Roswitha 28. Januar 2017 um 14:39

    Ohweia, das hört sich gar nicht gut an, da wünsche ich mal gute Besserung und kommt gut nach Hause.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Roswitha

    Gefällt mir

  3. Nacho 28. Januar 2017 um 16:04

    Gute Heimkehr und erholt euch vom Urlaub 😉!
    Liebe Grüße, Achim

    Gefällt mir

  4. R + B 28. Januar 2017 um 17:27

    Wir hoffen, ihr seid gut nach Hause gekommen. Pflegt euch gegenseitig wieder Gesund. Die Skisaison ist ja noch lang, damit ihr im März doch noch zum Skifahren kommt.
    Herzlich gueti besserig und en Gruess

    Gefällt mir

  5. Werner Ammann 28. Januar 2017 um 20:31

    Schade, das war dann wohl ein beschränkter Genuss für euch. Gute Besserung!
    Darf ich euch zur Erholung vielleicht eine Woche Ferien in Lugano empfehlen? 🙂
    Augenzwinkernde Grüessli vom Werner und Timi

    Gefällt mir

  6. Seifenfrau 29. Januar 2017 um 08:16

    oh, das war ja dann kein gescheiter Skiurlaub…Gute Besserung daheim!

    Gefällt mir

  7. Hausfrau Hanna 29. Januar 2017 um 09:35

    Was sehe ich,
    liebe Frau Flohnmobil,
    unter deinem heutigen Post eingeblendet?
    Eine Buchwerbung! Für einen unkonventionellen Reiseführer nach Schweden 😉
    Das sind doch Optionen…

    Zuerst jedoch wünsche ich dir und Herrn Flohnmobil ganz herzlich ‚Gute Besserung‘!
    Was auf Schwedisch ‚Krya på dig!“ heisst.

    Liebe Grüsse
    Hausfrau Hanna

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: