Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Andere Länder – andere Sitten (4)

Bei uns wird der Christbaum erst an Weihnachten aufgestellt. Das Bäumchen wird vielleicht schon Tage oder Wochen zuvor gekauft, aber in die gute Stube kommt es erst an Weihnachten.

In den USA haben wir das anders erlebt. Dort waren wir in Florida bei Leuten zu Besuch, die hatten ihren Baum schon seit Ende November im Wohnzimmer. Vom Baum sah man zwar nicht mehr wirklich viel, derart überladen mit Kugeln und Kitsch war er. Selbstredend, dass der Baum aus Kunststoff war. Aber das hat angesichts der opulenten Verunstaltung nicht weiter gestört.

Dass es in Florida nie weisse Weihnachten gibt, ist dort so selbstverständlich, wie der Plastikbaum, der die ganze Adventszeit über schon im Wohnzimmer steht. Das heisst jedoch nicht, dass dort nie Schnee fällt. Die Leute, bei denen wir damals zu Gast waren, hatten uns voller Vorfreude erzählt, dass sie mit ihren Enkelkindern in ein Städtchen fahren würden, wo es zu bestimmten Zeiten in einem bestimmten Gässchen schneie. Das muss ein Bild sein, wenn man im T-Shirt unter dem Flöckchenreigen aus der Kanone steht und sich beschneestöbern lässt! Hätte mich nicht gewundert, wenn die ganze Pracht noch Eintritt gekostet hätte…

DSC04605

Wie handhabt ihr das an Weihnachten?

Echter Tannenbaum?
Ein Tannenbaum, den man nach den Festtagen wieder in die Kartonschachtel verräumt?
Oder die Variante Flohnmobil (das Baum aufstellen und schmücken den Anderen überlassen und über Weihnachts-Dekorationen schnöden)?

Advertisements

4 Antworten zu “Andere Länder – andere Sitten (4)

  1. Smamap 28. Dezember 2016 um 15:44

    SO wie eingangs beschrieben, mache ich das auch. Allerdings auch wenig geschmückt. Möchte ja vom Baum noch was sehen

    Gefällt mir

  2. Anhora 28. Dezember 2016 um 18:05

    Der Weihnachtsbaum wird erst am 24.12. vom Balkon ins Zimmer geholt und geschmückt. Allerdings ist es kein richtiger Tannenbaum, sondern eine Konifere, die aussieht wie ein kleiner Tannenbaum. Einer meiner Söhne beschwert sich jedes Jahr, dass dies kein richtiger Weihnachtsbaum sei – egal. Es ist einfach praktisch und sieht hübsch aus. Nach drei Wochen kommt der Topf wieder zurück auf den Balkon.

    Gefällt mir

  3. Seifenfrau 29. Dezember 2016 um 11:19

    Wir handhaben das flexibel, Familienmitglieder werden befragt…
    Dieses Jahr suchte der Sohn den Baum aus.
    Der Baum war dann auch fast ein bisschen groß für den vorgesehenen Standplatz auf dem Sideboard.
    Jetzt steht er da und gibt bei angeschalteter Beleuchtung ein sehr warmes Licht…schön!
    Wie lange er da steht? Mal sehen, wann er anfängt, mehr und mehr Nadeln zu verlieren….
    Ganz einfach, wenn er nervt, fliegt er raus…
    Schöne Weihnachtsbaumtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, liebe Bea!

    Gefällt mir

  4. Jürg 29. Dezember 2016 um 15:05

    seit ein paar Jahren ist kein Weihnachtsbaum mehr in unserer Wohnung – wir vermissen ihn nicht. Dafür haben wir ein wenig Kerzen und von meiner Frau selbstgemachte Gestecke.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: