Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Andere Länder – andere Sitten (3)

Ach ist das Dach schön grün!

Der Norweger tickt in mancherlei Hinsicht anders als ein Mitteleuropäer. Was uns verweichlichten Schweizern beim Reisen besonders aufgefallen ist, ist die Einstellung der Wikinger gegenüber dem Wetter und den damit einhergehenden Temperaturen. Wenn unsereins schlotternd nach einem Pulli gegriffen hat, ist es dem Norweger gerade erst so richtig warm ums Herz geworden. An Kälte kann man sich vermutlich wirklich gewöhnen. Und wenn es in Norwegen über 20 Grad warm ist im Sommer, muss sich das für die Einheimischen anfühlen wie für uns 30 Grad.

Was mir auch aufgefallen ist, ist der Hang der Norweger, ihre Dächer zu begrünen. Das können private Wohnhäuser sein, Bedachungen von Bushaltestellen oder wie hier einfach nur ein original norwegischer Picknick-Tisch, den ich auf den Lofoten fotografiert habe.

DSC00408

Grössere begrünte Dächer können dann etwa so ausschauen, wie dieses Dach eines Besucherzentrums.

DSC00219

Und nebst dem Grünzeug befanden sich diese beiden (nicht ausgestopften!!!) Ziegen auf dem Dach. Ein Zaun erübrigte sich.

DSC00221

Advertisements

15 Antworten zu “Andere Länder – andere Sitten (3)

  1. Tanja im Norden 30. November 2016 um 16:21

    In Schweden sieht man auf dem Land häufig die gesamten Briefkästen des Dorfs unter einem begrünen Dach versammelt, meist sehr liebevoll gestaltet. Ich bin nicht sicher, ob es das in Norwegen auch gibt, ich meine ich hätte es da auch schon gesehen.

    Gefällt mir

  2. Roswitha 30. November 2016 um 16:50

    Hier gibt es aber auch schon so begrünte Dächer. Unser Rewe (Lebensmitteldiscounter) hat so ein Dach z. B. Nur Ziegen habe ich darauf noch keine gesehen. 🙂

    Gefällt mir

  3. notiznagel 30. November 2016 um 17:42

    Hej, die vierbeinigen Dachrasenmäher finde ich super.

    Gefällt mir

  4. anneinsideoffice 30. November 2016 um 20:39

    Bei 15 Grad und Sonne schlecken die Nordländer genüsslich Eis.
    Und ach, die Lofoten, da waren Männe und ich vor 30 Jahren 😉

    Gefällt mir

  5. Werner Ammann 30. November 2016 um 22:37

    Mir erscheint das total unbegreiflich, wie man sich an kalte Temperaturen gewöhnen könnte. Meine mehr als 60jährige Erfahrung eröffnet mir da ein ganz anderes Szenario. Je länger, je mehr hasse ich diese Dreckskälte!
    Aber die begrünten Dächer sind schön 🙂
    Gruss vom Werner und Timi

    Gefällt mir

  6. Hausfrau Hanna 1. Dezember 2016 um 08:36

    Ja, die Nordländer,
    liebe Frau Flohnmobil,
    ticken in der Tat anders!
    Sind wir noch warm eingemummelt, tragen sie bereits T-Shirt und Shorts, fangen jeden Sonnenstrahl auf als Vorrat für die langen, dunkeln Winter…
    Die begrünten ‚levande‘ Dächer sind eine Augenweide🙂
    Herzlichen Gruss in den 1.Dezember
    Hausfrau Hanna

    Gefällt mir

  7. Pingback: mobilreisenblog

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: