Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Wie viel Weihnacht verträgt der Mensch?

Ich habe mich hier schon mehrfach als Dekorations-Muffel geoutet. Ohne Zweifel, es gibt Leute, die dekorieren lieber, schöner und mit mehr Herzblut als ich. Sie verwandeln ihr trautes Heim in Hinblick auf Weihnachten in ein Paradies der singenden Engel und flackernden Herzen. Jede Wand kriegt ihren Stern ab, kein Fenster ohne Lichterkette und kletternde Samichläusli.

Mein innig geliebter Mitbewohner und ich waren ein paar Tage weg. Das hat man vielleicht daran gemerkt, dass ich keine Kommentare beantwortet habe. Vielleicht blieb es aber auch unerkannt. Umso besser. Tatsache ist, dass wir uns einige Tage in heilenden Fluten gesuhlt haben.

In diesen vier Tagen wurde das Hotel, in dem wir abgestiegen sind, Opfer eines veritablen Dekorations-Tsunamis. Was da nicht alles aufgestellt wurde! Kistenweise wurde der Weihnachts-Karsumpel herangeschleppt. Wären wir eine Woche geblieben, wir hätten noch immer nicht alles gesehen.

Hier ein bescheidener Querschnitt durch das Wunderland der Advents-Dekoration, dem wir heute wieder entronnen sind:

DSC02035DSC02038

DSC02039

DSC02040

DSC02042

DSC02044

DSC02052

DSC02059

 

Na, habe ich zu viel versprochen?

Die Dekorations-Euphorie scheint in der Gegend weit verbreitet zu sein. Auch die Behörden des Kur-Städtchens haben sich nicht lumpen lassen und bestücken das Flanier-Meilchen mit allerlei Weihnachtlichem.

DSC02057

Advertisements

13 Antworten zu “Wie viel Weihnacht verträgt der Mensch?

  1. Roswitha 25. November 2016 um 17:23

    Hier sind auch schon einige Fenster und Balkon geschmückt oder belichtert worden. Ich selber habe mir nur ein paar Lichter in die Wohnung gestellt, sehr dezent, nicht überladen. Alles andere bleibt dieses Jahr im Keller, habe keine Lust zu dekorieren.

    Gefällt mir

  2. Nacho 25. November 2016 um 19:39

    Das nimmt mir schon fast die Luft zum Atmen, wenn ich nur die Fotos sehe. Weihnachten kann also auch bedrückend wirken 😉!
    Liebe Grüße, Achim

    Gefällt 1 Person

  3. Jürg 25. November 2016 um 20:22

    wenn ich deine Bilder anschaue – da sollte es heissen „wieviel Kitsch verträgt der Mensch“. Wobei es meiner Meinung nach auch schöne Weihnachtsbeleuchtungen gibt, z.B. die Sterne in der St.Galler Altstadt finde ich wirklich gelungen.

    Gefällt mir

  4. anneinsideoffice 26. November 2016 um 05:21

    In Thailand trug die Serviertochter heute beim Frühstück Rentier Ohren, ziemlich gaga, da sie zu 99% Buddistin ist. Aber die Thais sind in solchen Dingen verspielt und begeisterungsfähig 😉

    Gefällt mir

  5. schreibschaukel 26. November 2016 um 09:24

    Es ist an der Zeit, mich zu outen: Ich mag Weihnachtsdekoration. Zumindest dann, wenn sie nicht übers ganze Jahr hängen bleibt. Aber gut – wie immer ist alles eine Frage des richtigen Masses.

    Gefällt 1 Person

    • Flohnmobil 27. November 2016 um 12:07

      Ich bin ja nicht grundsätzlich gegen Weihnachtsdekoration. Du weisst, dass ich Kerzen mag. Aber dieses alljährliche Wettrüsten geht mir auf den Geist. Und die Grenze zu Kitsch ist halt ziemlich fliessend.

      Gefällt mir

  6. runningtom 26. November 2016 um 23:54

    In unserer Nachbarschaft hat das Wettrüsten wie jedes Jahr vor Weihnachten auch heuer schon wieder voll begonnen. Da ich aber ein Ja zum Ausstieg aus der Atomenergie in die Urne gelegt habe, bleibt der technisch sowieso veraltete elektrische Weihnachtsschmuck im Keller.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: