Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Im Aquarium

Da wir nicht zu der hier beschriebenen Kategorie Menschen gehören, wanderten unsere Skianzüge nach zwei Wochen täglichen Tragens in die Wäsche. Wir verpassten ihnen das Outdoor Programm in der Waschmaschine mit Spezialwaschmittel, hängten sie zum trocknen auf, sprayten sie mit Imprägnierungsmittel ein und damit hätte die Sache eigentlich erledigt sein sollen. Sie waren wieder sauber und bereit für die nächsten Ausflüge in den Schnee, wann immer das auch sein mag.

Hätten. Denn plötzlich schoss mein innig geliebter Mitbewohner vom Sofa auf, begab sich zum Kleiderschrank und zerrte seine Skijacke hervor. “Scheisse, ich hab mein Handy mitgewaschen”, tönte es bald darauf aus dem besagten Raum.

Was folgte, könnt ihr euch sicher vorstellen. Wir entfernten die Abdeckung, nahmen Akku und SIM-Karte heraus und gönnten dem malträtierten Telefönchen eine Warmluft-Kur mit dem Fön. Und warteten den nächsten Morgen ab, um zu sehen, ob das 10-jährige Handy noch irgendeinen Wank machen würde.

Was glaubt ihr, hat des Mitbewohners Handy den Goldfisch-Test bestanden?

 

Advertisements

17 Antworten zu “Im Aquarium

  1. Erika 21. Dezember 2015 um 13:00

    Vermutlich ja. Denn die alten Dinger halten mehr aus, als die Streichelhandys. Bin gespannt…

    Gefällt 1 Person

  2. Seifenfrau 21. Dezember 2015 um 15:38

    Hm…du machst es aber spannend.
    Aber das ganze bloggst du doch nicht, um hinterher zu sagen, es geht nicht mehr?

    Gefällt mir

  3. Das Smamap 21. Dezember 2015 um 20:00

    Hat es. Hab das selber mal ausprobiert. Bei mir war es die Hosentasche der gewaschenen Jeans. 1 Woche geföhnt und auf die Heizung gelegt, und schon lief’s wieder

    Gefällt mir

  4. Werner Ammann 21. Dezember 2015 um 22:07

    Mein altes Handy ist mal etwa 30 Meter die Niwärch (Suone im Wallis) runtergeschwommen, und hat die Prozedur mit einer anschliessenden Trocknungsphase überlebt.
    Auch einen USB-Stick habe ich mal mit 40 Grad gewaschen, der hat das auch gut weggesteckt.
    Ich tippe mal drauf, dass auch euer Handy das klaglos überstanden hat.
    Gruess vom Werner

    Gefällt mir

  5. brizanne 22. Dezember 2015 um 07:45

    Ich vermute auch, dass diesem alten Knochen die Wäsche nicht geschadet hat…. Vielleicht war die Reinigung wie ein Service….
    Wünsche dir einen heiteren Wintersonnenwendetag

    Gefällt mir

  6. runningtom 22. Dezember 2015 um 12:50

    Wundern würde es mich ja nicht wenn es noch laufen würde. Handy’s können eben die Luft länger anhalten 😉

    Gefällt mir

  7. Bruno Forster 25. Dezember 2015 um 15:16

    Vielleicht hätte dem Handy auch ein Infrarot-Wachs-Prozedere gut getan!

    Gefällt mir

  8. Patrick 4. Januar 2016 um 21:24

    Es guets Neuis! Das nächste Mal nach dem Entfernen des Akkus einen Zip-Beutel mit Reis füllen und Handy in diesem Schlafsäcken 2-3 Tage ruhen lassen 🙂 Gruss Patrick

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 6. Januar 2016 um 17:44

      Hallo Patrick, willkommen im Flohnmobil!
      Ich wünsche dir und deiner Familie auch ein glückliches, gesundes und pannenfreies neues Jahr.
      Tja, deinen Tipp mit dem Reis muss ich mir fürs nächste Malheur aufheben, denn das Handy haben wir definitiv zu Tode gepflegt. Es hatte zwar noch einmal einen Wank gemacht, aber dann war der Bildschirm wieder dunkel. Eines der Probleme war wohl auch, dass wir nicht mehr wussten, ob das Handy on oder off war. 😦
      Jänu, es hatte ja bereits zehn Jahre auf dem Buckel.
      Herzliche Grüsse
      Bea

      Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: