Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Ungeniert quitt-iert

Mit Quitten wurde ich diesen Herbst gleich von zwei Seiten beschenkt. Kiloweise prächtige Quitten, die verwertet werden wollten. Doch damit nicht genug. Mein innig geliebter Mitbewohner und ich konnten es nicht lassen, einem verwaisten Quittenbaum am Waldrand einen Besuch abzustatten. Nur um zu sehen, dass dort bis spät in den Oktober hinein niemand Quitten geerntet hatte. Handlungsbedarf!

Natürlich konnte ich aus all den Quitten nicht ausschliesslich Quitten-Gelée machen. So begab ich mich im weltweiten Netz auf die Suche nach Rezepten. Und wurde mannigfaltig fündig.

Ich setzte unseren Gästen ein Quittenmousse als Dessert vor.

Einige Quitten landeten als Rotweinquitten in Gläsern.

Auch die Quitten-Pästli fanden regen Zuspruch.

Mehrere Früchte ergaben sich ihrem Schicksal als Quitten-Bananen-Konfitüre.

Die Quitten-Rahm-Wähe ist schon lange weggeputzt.

Ebenso das Nideltäfeli-Parfait mit Quittenkompott.

Über die Quitten-Tarte-Tatin habe ich hier schon mal geschrieben.

Das Kaninchen-Ragout mit Quitten jedoch bleibt genauso auf der Traktandenliste für nächstes Jahr wie das Hirsch-Entrecote mit Quitten-Confit. Denn die letzten noch verbliebenen Früchte waren schneller faul, als ich sie verwerten konnte.

Für dieses Jahr quitt-iere ich ausdrücklich meine Arbeit im Dienste der harten Früchte!

DSC00631

Die meisten der erwähnten Rezepte habe ich entweder bei Swissmilk oder Wildeisen gefunden.

Advertisements

10 Antworten zu “Ungeniert quitt-iert

  1. notiznagel 2. Dezember 2015 um 19:36

    Der Abgang vom Quittenparkett sei Frau Flohnmobil nach soviel Aufwand gewährt.
    Gute Erholung beim Guetzli-Backen wünscht der Müller.

    Gefällt mir

  2. Werner Ammann 2. Dezember 2015 um 22:27

    Zu den Quitten fällt mir immer der fabelhafte Apfel-Quitten-Saft ein, der in der Rarnerchumma serviert wird. So manches Glas davon habe ich dort schon getrunken, z.B. hier:
    http://www.hikr.org/gallery/photo1264337.html
    Prost und Gruss vom Werner

    Gefällt mir

  3. BloggerIn50+ 3. Dezember 2015 um 09:26

    Ich liebe Quitten!!!!!!!!!!! Schieb doch mal ein Glas durch die Leitung ….

    Gefällt mir

  4. Hausfrau Hanna 3. Dezember 2015 um 09:37

    Rotweinquitten wären im Moment meine Favoriten,
    liebe Frau Flohnmobil,
    und dein Kochtalent und dein Flair für Produkte rufen förmlich nach einem Stand!
    An einem der vielen Adventsmärkte.
    Also ich käme vorbei 🙂

    Herzlichen Gruss
    Hausfrau Hanna

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 3. Dezember 2015 um 16:21

      Adventsmarkt? Ich! Wo ich doch um alles, was mit Weihnacht zu tun hat (es sei denn, es sei kulinarischer Natur) einen grossen Bogen mache.
      Ich muss Ihnen leider einen Korb geben, verehrte Hausfrau Hanna, es wird nie einen Flohnmobil-Stand geben – auch wenn ich regelmässig mehr produziere, als der Mitbewohner und ich selber essen können.
      Grüessli
      Bea

      Gefällt mir

  5. Jürg 3. Dezember 2015 um 19:31

    Ja da habt ihr wirklich was geleistet – Kunststück müsst ihr ins Fintnesscenter – smile. Gruess Jürg

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: