Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Mein treuer Begleiter

Er hat mit mir zusammen eine sehr erfolgreiche erste Wandersaison absolviert, das darf man ohne rot zu werden sagen. Treu war er, sehr treu. Genau genommen machte er keinen Schritt ohne mich.

Er war dabei auf zahlreichen Wanderungen in diesem heissen, trockenen Sommer.

So beispielsweise auf der blumenreichsten Wanderung, an die ich mich erinnern kann.

Oder auf der dreitägigen Wanderung auf den Spuren der Walser.

Auch in der Mitte der Schweiz liess er mich nicht im Stich.

Furore machte er auch auf dem atemberaubenden Maderanertaler Höhenweg.

Selbst im mondänen Arosa scheute er sich nicht, eine tragende Rolle zu übernehmen.

Auf der vermutlich letzten “richtigen” Wanderung dieses Jahres, die uns heute von Jakobsbad über die Hundwiler Höhe nach Appenzell führte, konnte er nochmals alle seine Qualitäten ausspielen. Mein feuerroter Rucksack.

DSC00510

Advertisements

12 Antworten zu “Mein treuer Begleiter

  1. Seifenfrau 24. Oktober 2015 um 18:29

    Ein Rucksack ist wie ein Lebewesen,
    ich weiß…also…fast.
    Ich habe einen Neuen und wollte schon lange mal darüber bloggen,
    und nun schreibst du hier über Deinen und ich bin ganz aufgeregt.
    Liebe Grüße
    😉

    Gefällt mir

  2. Das Smamap 24. Oktober 2015 um 20:12

    Schön wie du die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhalten hast ;)))

    Gefällt mir

  3. Werner Ammann 24. Oktober 2015 um 23:20

    Die Auflösung ganz am Schluss, herrlich geschrieben!
    Mein Rucksack begleitet mich mittlerweile schon über 3 Jahre, so langsam löst sich der eine oder andere Fetzen ab. Aber ich kann oder besser will mich noch nicht trennen von ihm, auch wir haben viel zusammen erlebt. Obwohl, es liegt seit ein paar Wochen ein neuer, aber sonst identischer Kumpel bereit 😉
    Gruess vom Werner und Timi

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 27. Oktober 2015 um 12:32

      Der Rucksack-Vorgänger war langsam auch z’Hudle und Fätze. Nun benutzt ihn der Mitbewohner noch zum Fischen, dort spielt es keine Rolle, wenn er sich langsam zersetzt. Die Fische bringt er schliesslich in einer Kühltasche heim. 😉
      Grüessli
      Bea

      Gefällt mir

  4. runningtom 25. Oktober 2015 um 09:48

    Bin fast täglich mit Rucksack unterwegs, wenn auch meist nur zur Arbeit.

    Gefällt mir

  5. Zimi 25. Oktober 2015 um 20:55

    Hoi Bea, wird da Max nicht eifersüchtig ? – smile. Gruess Zimi

    Gefällt mir

  6. notiznagel 26. Oktober 2015 um 16:46

    Ein roter Sack voller guter Erinnerungen denke ich.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: