Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Sooooo muss Autofahren!

Unterwegs auf der Autobahn. Das Radio läuft. Der Moderator leiert Verkehrsmeldungen runter. Endlos. Tagtäglich die gleichen. Darunter Angaben wie “A1, Gubristtunnel, Fahrtrichtung Bern. Verkehrsbehinderung wegen eines Unfalls. Rechnen Sie rund 30 Minuten länger als normal.”

Normal? Normal! Gibt es überhaupt noch so etwas wie “normal” auf unseren Strassen? Die neuralgischen Stellen sind doch konstant überlastet, Stau an der Tagesordnung. Ich finde Autofahren mittlerweile – sorry – ziemlich zum Kotzen! Ich fahre nicht mehr als nötig. Überlege mir, ob und wann ich wohin fahren soll.

Und doch, den Normalfall gibt es auch noch. Zum Beispiel, wenn man sich den Luxus erlauben kann, gegen den Strom zu fahren. Wir waren nämlich unterwegs nach Brigels. Während die Staumeldungen am Radio verlesen wurden, sah es auf der A3 so aus:

20150825_121249[1]

So entspannt stelle ich mir Autofahren vor. So leer dürften meiner Meinung nach die Strassen immer sein.

Advertisements

8 Antworten zu “Sooooo muss Autofahren!

  1. smamap 27. August 2015 um 16:43

    Ich hab ja kein Auto mehr, aber ich kann´s nachvollziehen. Bin früher sehr viel gefahren, und wenn du hier in Deutschland in Richtung eines Zentrum kommst, dann sieht´s auch nicht anders aus. Hier im Süden geht´s noch, aber Berlin oder Ruhrgebiet ….. die kennen das gar nicht anders. Wenn ich hier mal die A93 von Hof nach Regensburg fuhr, dann konnte es sein, dass die Autobahn völlig leer war, bis auf die letzten 10 KM vor Regensburg. Und vor 4 Jahren bin ich mal morgens um 3 Uhr von Hof nach München gefahren. Auf der 350 KM-Strecke hab ich da genau 3 Autos gesehen. Aber was willst ansonsten erwarten bei der heutigen Auto-Dichte? Man könnte ja mal einführen, dass Autos nur noch an geraden Kalendertagen fahren dürfen? Aber dann ohne jegliche Ausnahme. Wenn ich allein schon sehe, wie viele Ausnahmen es hier bei uns für das LKW-Sonntagsfahrverbot gibt

    Gefällt mir

  2. runningtom 27. August 2015 um 17:35

    Irgendwann wird’s genügend Autos haben.. dann kann man Bretter drüber legen und schon ist wieder genug freie Fläche für Fussgänger 😉

    Gefällt mir

  3. Anita 28. August 2015 um 02:10

    Ich glaube du musst wieder einmal nach Canada kommen. Wir sind froh, wenn wir nicht alleine auf den Strassen sind.

    Gefällt mir

  4. A-Yana mit Trudy 28. August 2015 um 16:04

    Genau so mag ich die Autobahn auch!
    Und ich frage mich, wem diese Staumeldungen nützen. Ich benötige sie jedenfalls nicht beim Haushalten. Sollte ich unterwegs sein, merke ich ja gleich was los ist. Ich plädiere für abschaffen.

    Schöne Ferien 😉
    wünscht Trudy

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 30. August 2015 um 14:55

      Ferien habe ich nie, liebe Trudy, aber ich verbringe oft meinen Alltag an einem anderen Ort. 😆
      Und die Staumeldungen, ach herrjeeee, die gehören wohl zu unserem Alltag wie Cumulus- und Supercard. 😉

      Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: