Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Der Dazwischenbeitrag

Ich muss euch noch etwas auf die Folter spannen mit der Fortsetzung unseres Kellerräumungsbeitrags.

Aber damit es niemandem langweilig wird, gebe ich euch als Einstimmung zum Thema noch ein paar Lesetipps ab. Wie bereits erwähnt, haben wir so etwas wie Routine im Wohnung räumen und daraus ist in der Vergangenheit bereits der eine oder andere Blogbeitrag entstanden.

In diesem hier ging es beinahe etwas kriminell zu.

Während es hier eher makaber ist.

Und hier hatte ich wohl die Nase gestrichen voll, als ich diesen Beitrag schrieb.

Selbst die Geschichte der Entsorgung eines sehr Schweizerischen Gegenstands fehlt nicht.

Also, bitte dranbleiben, die Fortsetzung folgt. Bestimmt. Bald.

Advertisements

9 Antworten zu “Der Dazwischenbeitrag

  1. Seifenfrau 31. Juli 2015 um 11:03

    ja, ich will schon wissen, was es mit dem Curry auf sich hat…

    Gefällt mir

  2. Anita 31. Juli 2015 um 12:44

    Wie kannst du uns nur so auf die Folter spannen…

    Gefällt mir

    • Anita 31. Juli 2015 um 12:54

      PS. Nun habe ich alle deine Berichte gelesen. Ich fürchte, du hättest keine Freude an uns, wir haben hier nämlich beide das „Bhalti“-Gen. Wir werden jedoch (soweit möglich) unseren Mist selber wegräumen…

      Gefällt mir

      • Flohnmobil 1. August 2015 um 17:32

        Wir hatten es fast ausschliesslich mit Bhalti-Genen zu tun. Daraus haben wir gelernt, regelmässig unseren Hausrat zu entrümpeln. Und meine Mutter hat schon fast panische Angst, dass sie mir mal zu viel Klimbim hinterlässt.

        Gefällt mir

  3. doppelmama 31. Juli 2015 um 22:20

    Bitte unbedingt bald weiterschreiben.. 😀

    Gefällt mir

  4. merlanne 1. August 2015 um 11:05

    Liebe Bea,
    Also da hast Du ja schon so manches Bizarre beim Kellerräumen erlebt. Aber die Curry-Geschichte musst Du uns fertig erzählen … unbedingt :-). Unsere Kinder haben die letzten Wochen auch bei einer Nachbarin beim Hausausräumen geholfen. Sie fanden es super spannend, insbesondere da sich im Hause auch noch ein „Geheimzimmer“ befand mit Unmengen von „Schätzen“, von denen sie so manches nach Hause geschleppt haben (Petroleumlampen, Bücher und natürlich … für Mami … Nähzeugs und Stoff).
    LG
    Claudine

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: