Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Serienkiller

Sie nerven. Sie treiben mich in den Wahnsinn. Sie lassen mich wild um mich schlagen.

Dabei sind sie so winzig. Und doch so eine grosse Plage.

Zumindest in meinen Augen.

!!! Fruchtfliegen !!!

Die Falle aus Rotwein und einem Spritzer Spülmittel – okay, ganz nett – aber auch sie ist nicht wirklich der Renner. Deshalb werde ich, wenn sie auftauchen, regelmässig zum Serienkiller. Nicht sehr zum Vorteil meines Küchenfensters.

Hat jemand ein Patentrezept gegen Fruchtfliegen?

DSC05978

Advertisements

17 Antworten zu “Serienkiller

  1. Erika Laufer 19. Juli 2015 um 16:56

    Leider nein. Da müssen wir durch….

    Gefällt mir

  2. Anhora 19. Juli 2015 um 17:48

    Auf keinen Fall irgendwelche Lebensmittel offen liegen lassen, Nassmüll jeden Tag leeren. Wir haben noch keine dieses Jahr, aber grad eine Ameiseninvasion in der Wohnung überstanden. Geholfen hat ein Giftköder aus dem Drogeriemarkt, alle Hausmittelchen schienen das Problem eher zu verstärken. Sicher gibts auch was gegen Fruchtfliegen, aber die verschwinden ja immer von selbst, wenns kühler wird.

    Gefällt mir

  3. anneinsideoffice 19. Juli 2015 um 18:05

    Nein, mich nerven diese Fruchtfliegen auch. Nur Äpfel und Bananen lassen sie in Ruhe…den Rest der Früchte habe ich im Kühlschrank

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 23. Juli 2015 um 16:14

      Früchte aus dem Kühlschrank schmecken halt nicht nach viel, und viele Früchte, die man kauft, müssen noch nachreifen. Jammer. Aber ich versuche auch, nichts rumliegen zu lassen. Manchmal geht mir aber doch eine überreife Tomate durch die Latten. 😦

      Gefällt mir

  4. schreibschaukel 19. Juli 2015 um 19:43

    Du musst sie aushungern. Ihnen die Vitamine entziehen. Dann machen sie innert kürzester Zeit schlapp.

    Gefällt mir

  5. notiznagel 19. Juli 2015 um 20:37

    Korb mit engmaschigem Netzdeckel aus der Provence anschaffen.

    Gefällt mir

  6. Anita 20. Juli 2015 um 14:14

    Von diesen Biestern sind wir vorerst noch verschont worden. Aber sie kommen unweigerlich – und ich habe auch immer noch kein geeignetes Mittel gegen sie…

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 23. Juli 2015 um 16:18

      Wie hier erwähnt darf man kein überreifes Obst rumliegen lassen. Aber wer kontrolliert schon ständig alles? In Schweden war es übrigens letztes Jahr brutal schlimm – bis ich endlich merkte, dass uns unsere Hausleute überreife Melonen hinterlassen hatten.

      Gefällt mir

  7. merlanne 20. Juli 2015 um 18:39

    Ich verstehe Dich ganz und gar. Diese Winzlinge können ganz schön nerven und das Einzige was hilft, ist alles gut unter Verschluss zu halten. Keep cool!
    Herzliche Grüsse in die Schweiz
    Claudine

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 23. Juli 2015 um 16:19

      Es ist schon so, sie verziehen sich, wenn nichts zu futtern da ist. Wir waren gerade drei Tage weg, hatten nichts herumliegen und es flog auch nichts mehr, als wir heim kamen. Dafür war meine Rotwein-Essig-Falle voll.

      Gefällt mir

  8. moopenheimer 21. Juli 2015 um 10:24

    Obst dreimal am Tag drehen und aufessen, bevor es Stellen bekommt. Leere Flaschen ausspülen, verschließen oder gleich entsorgen, organischen Müll am besten sofort wegbringen. Die Viecher kommen, wenn es süß riecht und dann hat man verloren.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: