Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Kein Gassi mehr

Es sind weit mehr als 700 Kilometer, die uns von der Provence trennen. Es sind Welten. In vielerlei Hinsicht. Wir haben sie genossen, diese Wochen der Beschaulichkeit in dem grossen Landhaus am Waldrand. Wir haben den Pool genossen, die Stille, die quirligen Märkte, den Sternenhimmel, die Velotouren ohne Winterwäsche, das gute Essen, die Wärme. Und natürlich das Goldschätzchen, das uns – trotz seiner mannigfaltigen Marotten – sehr ans Herz gewachsen ist.

Wir  hätten es durchaus noch länger ausgehalten. Aber zu Hause ist es ja irgendwie auch schön. Einfach anders. Mit ganz anderem Aufgaben und Möglichkeiten, anderem Tagesablauf und Prioritäten. Der Hund zum ausführen fehlt. Und damit die Motivation, sich nach dem Abendessen nochmals aus dem Haus zu begeben. Dabei haben diese Gassi-Runden nicht nur dem Goldschätzchen gefallen.

DSC09185

Advertisements

17 Antworten zu “Kein Gassi mehr

  1. Zimi 29. Mai 2015 um 12:26

    ich glaube Goldschätzchen hat schon Heimweh nach euch. Gruss Jürg

    Gefällt mir

  2. Anita 29. Mai 2015 um 15:25

    Und jetzt? Tut ihr euch ein Goldschätzchen zu?… Manchmal genügt aber schon ein guter Vorsatz!
    LG Anita

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 30. Mai 2015 um 12:01

      Nein, einen eigenen Hund möchten wir auf keinen Fall. Und an Bewegung und der Motivation dazu fehlt es uns auch daheim nicht, da müssen wir uns gar nicht erst gute Vorsätze fassen. Aber der Tagesablauf ist nun wieder weniger fremdbestimmt.
      Grüessli
      Bea

      Gefällt mir

  3. anneinsideoffice 29. Mai 2015 um 20:27

    Mein Mann hat mich als Hündchen 😉 Ich gehe so gerne raus auf grosse Runden!

    Gefällt mir

  4. Werner Ammann 29. Mai 2015 um 21:20

    Auch bei mir hat Timi den Tagesablauf etwas verändert, und er bringt auch eine gewisse Regelmässigkeit rein. Ich denke, mein Timi würde mir sehr fehlen!
    Gruess vom Werner und Timi

    Gefällt mir

  5. Hausfrau Hanna 30. Mai 2015 um 09:05

    Das Heimweh,
    liebe Frau Flohnmobil,
    ist wohl auf beiden Seiten vorhanden…
    Gute Heimfahrt und ein gutes Einleben zuhause.
    Oder wie man in Schweden* sagt: „Hemma är bäst!“

    Herzlich Hausfrau Hanna

    PS*. Habt ihr diesbezüglich auch in diesem Jahr wieder Housesittingpflichten und -freuden?

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 30. Mai 2015 um 12:06

      Die besagten Freuden wurden uns angeboten. Aber da die Familie dieses Jahr nur zwei Wochen weg fährt, haben wir schweren Herzens abgelehnt. Ist einfach zu viel Aufwand nur für 14 Tage. Soll ich dir den Kontakt vermitteln? 😉
      Grüessli
      Bea

      Gefällt mir

  6. Trudy und A-Yana 30. Mai 2015 um 11:25

    Das ist wirklich ein gelungenes Abschiedsfoto 😉
    Ach ja, daheim ist es auch schön, besonders wenn man weg war und alles wieder mit neuen Augen sieht.
    Herzliche Grüsse
    Trudy

    Gefällt mir

  7. Seifenfrau 30. Mai 2015 um 18:07

    …wir sind heute auch wieder heimgekommen – von einer kleineren Reise – und finden Heimkommen auch wieder sehr schön. Obwohl der Urlaub gut war, mag ich meine „alte Tapete“ hier daheim…
    So soll es doch auch sein.
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: