Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Fische, frisch verwurstet

Es mag seltsam klingen, wenn Fische und Würste in einem Atemzug erwähnt werden. Stellt man sich doch unter einer Wurst in aller Regel etwas in einem Natur- oder Kunstdarm vor, mit einem Innenleben aus Schweinebauch, geschreddertem Huhn oder Tofu.

Meine selbst hergestellten “Würstchen”  (man vergebe mir die bescheidene Bildqualität) bestehen aus Fisch, Rahm und Ei.

DSC08899

An Fisch mangelt es bekanntlich im Hause Flohnmobil nie und an Fantasie, diese zu verwerten, auch nicht. Dieses Rezept ist eines meiner Lieblingsrezepte und weil es so einfach ist, will ich es euch hier verraten.

Ich habe 300 Gramm Felchenfilets von allem (wirklich allem!) roten Fett befreit. Das geht am Besten, wenn die Filets noch leicht gefroren sind. Die Filets habe ich in Stücke geschnitten und mit knapp 1 dl Rahm, einem Ei und etwas Salz im Cutter püriert. In einen Plastiksack oder Spritzsack abfüllen, auf einen ungelochten Einsatz Würstchen von beliebiger Länge spritzen und im Dampfgarer bei 95 Grad eine Minute garen.

Dazu gab’s bei uns scharzen Venere-Reis und eine Sauce aus Orangensaft-  und Schale, Noilly Prat und etwas Sauerrahm. Die Fischwürstchen sind wunderbar zart und die Orangensauce ist die perfekte Ergänzung. Nicht nur farblich!

Wir waren begeistert. Erst recht von der zweiten Ladung Würstli, denen ich noch etwas gemörserte Fenchensamen beigab.

Advertisements

10 Antworten zu “Fische, frisch verwurstet

  1. seifenfrau@freenet.de 5. Februar 2015 um 10:03

    …klingt interessant, sieht eigenartig aus, aber ich kann mir vorstellen, dass das schmeckt.
    Liebe Grüße aus Fribierien.
    (Franken und Sibierien)

    Gefällt mir

  2. Silberdistel 5. Februar 2015 um 11:46

    Kann ich mir als recht lecker vorstellen. Mal schauen, welchen Fisch ich dazu verwursten kann 😀 Die Sauce passt sicher zu vielerlei Fischgerichten – habe das gleich mal in meine Rezeptsammlung übernommen. Wir Fischfans danken fürs Teilen 🙂

    Gefällt mir

  3. Zimi 5. Februar 2015 um 12:59

    Klingt wirklich spannend und lecker -muss ich mir merken. Gruss Jürg

    Gefällt mir

  4. hrzcamper 5. Februar 2015 um 13:21

    Schaut lecker aus!

    Gefällt mir

  5. Pingback: Fischwürstli in der Neufassung | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: