Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Beschildert geschildert (50)

 

Zum heutigen Jubiläum meiner Schilder-Bilder-Serie möchte ich mich bei allen Leserinnen und Lesern bedanken, die mich mit Schildern eingedeckt haben und mich (hoffentlich) noch eindecken werden. Ich habe diesmal einen kunterbunten Mix an Schildern zusammengestellt, die ich von euch erhalten habe.

Den Anfang macht Urs mit einer grosszügig angelegten Tempobegrenzung in Polen,

P1040179

deren wahre Grosszügigkeit jedoch erst nach einem Perspektivenwechsel sichtbar wird.

P1040181

 

Ob man da Kinder hinbringen oder umtauschen kann, für die man keine Verwendung mehr hat, fragte sich Thomas ab diesem Bild, das er auf einem Spaziergang entdeckt hatte.

WP_20140413_001

Vom gleichen Fotografen stammt das nächste Bild, das er mir mit dem Kommentar “Gut ich muss sagen… würde man hier aufgefordert (auf beiden Seiten des Zaunes) zu parkieren, hätte mich das noch mehr gewundert…” zugeschickt hatte.

WP_20140413_002

 

Dass Werner Ammann als Wanderer und Hündeler vor allem auf Hundeschilder sensibilisiert ist, liegt auf der Hand. Auf einer Wanderung von Schaffhausen nach Stein am Rhein entdeckte er diese wirre Schilder-Kombination. Fahrverbot, Hundeverbot, (verbotene?) Hunde an die Leine?

Schild_Hund

Auch dieses Bild ohne Schild, aufgenommen am Genfersee, ist herrlich.

Beschildert ohne Schild

Und da wären dann noch die gefährlichen Seiten seines Hobbys.

Granaten

Ganz zu schweigen von der Gefahr, einen Panzer zu übersehen. Es ist nicht klar, ob das Schild wirklich nur schwarz-weiss ist, oder ob die Farben verwaschen sind. Vielleicht ist es aber auch tatsächlich eine Verbotstafel. Ich glaube, Werner, du musst nochmals auf die Schwägalp gehen und genau hinsehen.

Panzerverbot
Sorry, da ist mir das Wasserzeichen reingerutscht! Das Bild stammt ganz klar nicht von mir.

 

Zu guter Letzt nochmals ein Bild von Urs. Wie er mir schrieb, wäre er am liebsten reingefahren und hätte die Polizei gerufen, wie er da wieder raus komme – leider hatte er keine Zeit, diesen Schildbürgerstreich auszukosten.

 

Das wäre also, zum Jubiläum der Schilder-Serie, eine kleinere Ladung an irren, stumpfsinnigen, amüsanten, zweifelhaften Schilder-Bildern gewesen.

Die Serie geht weiter. Wenn ihr unterwegs auf Bilder stösst, die hierhin passen, zückt den Fotoapparat und schickt sie mir! Ich werde sie im Flohnmobil veröffentlichen. Mit dem grössten Vergnügen.

Advertisements

4 Antworten zu “Beschildert geschildert (50)

  1. Werner Ammann 2. Februar 2015 um 21:28

    Das Schild ‚Panzerverbot‘ war wirklich schwarz/weiss, soweit ich das beurteilen konnte. Okay, der Zahn der Zeit hat noch etwas gelb hinzu gefügt … es machte mir den Eindruck eines Schildes, das nur fürs Militär gilt.
    Aber gerne schaue ich da nochmals genauer nach. Sobald der Schnee dort geht, kommen wir wieder 😉
    Dort habe ich nämlich mehr als eine Stunde vergeblich die Schwägalp gesucht, die muss von dort aus unbedingt noch gefunden werden!
    Ach ja: Schön, dass die Bilder auch dir gefallen, danke fürs Veröffentlichen!
    Gruess vom Werner und Timi

    Gefällt mir

  2. messerschaf 3. Februar 2015 um 07:42

    Was gibt es Schöneres als sich morgens bei der ersten (und viel zu frühen) Tasse Kaffee ein Lächeln mit Deinen Bildern aufs Gesicht zu zaubern… Ich grinse mich jetzt fröhlich durch den Tag 🙂

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: