Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Das volatile Feiertags-Geschöpf

Vor Weihnacht gehen sie als Weihnachtskaktus über den Ladentisch, ein paar Monate später tauchen sie als Osterkakteen wieder auf. Ihre Blüten sind rot, rosa, weiss oder gelb, die Triebe mal mehr, mal weniger länglich, mal mit Rotstich, mal in sattem Grün.

Egal, wie sie heissen, diese Blattkakteen sind mitunter spottbillig zu haben und nicht tot zu bringen. Mein Exemplar habe ich Anfang Jahr mit Blütenansätzen bei Aldi gekauft. Mittlerweile blüht der Oster-Herbst-Weihnachts-Kaktus schon zum dritten Mal. Seit er bei mir ist, hat er an jedem Trieb mindestens zwei neue Glieder gemacht. Weitab jeglicher Feiertage geniesst er nun die letzten Sonnenstrahlen, bevor er endgültig ins Haus muss. Würde mich nicht wundern, wenn er bis Weihnachten erneut zu Höchstform auflaufen würde. Dauert zwar nur noch zwei Monate, aber wer weiss.

Ach ja, ein Vorteil hat mein volatiles Feiertags-Pflänzchen gegenüber allen anderen Kakteen, die ich gerade noch rechtzeitig vor dem ersten Kälteeinbruch in die Winterruhe verbannt habe: Es ist absolut handzahm und es würde ihm im Traum nie einfallen, mich zu stechen.

Advertisements

9 Antworten zu “Das volatile Feiertags-Geschöpf

  1. AnDi 24. Oktober 2014 um 18:26

    Ein sehr hübsches Geschöpf! Zahnlos…. macht ihn sympathisch! 🙂

    LG
    AnDi

    Gefällt mir

  2. Zimi 24. Oktober 2014 um 20:49

    Sieht wirklich hübsch aus. Wünsche euch ein schönes Wochenende. Jürg

    Gefällt mir

  3. Seifenfrau 25. Oktober 2014 um 08:12

    …spontan fallen mir meine Omas dazu ein. Die hatten und haben immer solche Jahreszeiten-Kaktusse, und konnten unheimlich darüber schwärmen.

    Gefällt mir

  4. menzeline 25. Oktober 2014 um 14:18

    Dankbar und unverwüstlich sind diese dornenlosen Pflanzen, die sich auch problemlos vermehren lassen. Ich habe einige von ihnen unter anderem einen ganz, ganz alten, der in der Mitte schon recht holzig ist, aber immer wieder blüht. Er steht im Treppenhaus und ist schon wieder voller Blüten. Auch deiner sieht richtig schön aus, du wirst noch viel Freude an ihm haben.

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 25. Oktober 2014 um 15:13

      Hallo Roswitha, hast du es wieder mal geschafft. Super!
      Ich hatte bis vor einem Jahr auch einen solchen Kaktus, der in der Mitte schon leicht verholzt war. Irgendwie habe ich es geschafft, ihn zu Tode zu pflegen und mir drum dieses neue Exemplar gekauft. Eigentlich habe ich in der Wohnung keinen geeigneten Standort für Pflanzen, vor allem im Winter.

      Gefällt mir

      • menzeline 26. Oktober 2014 um 13:35

        Kein Treppenhaus mit Lichteinfall vorhanden?
        Wenn du keine Fensterbänke in der Wohnung hast, stell den Kaktus irgendwo auf den Boden, wo er aber Licht bekommt, denke das wird für die Überwinterung reichen. Denn diese Gliederkakteen sind recht rubust. Wünsche dir viel Glück bei der Überwinterung und bitte nicht so viel gießen, lieber sparsam mit Wasser umgehen.

        Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: