Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Amerikanische Horizonte (3)

Und da war noch Jerry. Ein durch und durch gutmütiger, grosszügiger Mensch, den wir zusammen mit seiner Familie an Thanksgiving in einem National Forest in Florida kennen gelernt hatten (hier nachzulesen).

Leider gelang es mir nicht, ihn von seiner Überzeugung abzubringen, dass es ein Amerikaner war, der die Pizza erfunden hatte. Immerhin soll der vermeintliche Pizza-Erfinder mit italienischen Wurzeln behaftet gewesen sein, als er in New York die weltweit erste Pizza in den Ofen schob.

Warum mir diese Geschichte grad heute wieder in den Sinn gekommen ist? Weil dies hier unser Nachtessen war. Betonung auf war.


Damit eine Pizza eine Pizza ist, braucht es bei mir zwingend Sardellen. Hier hat es ausserdem Rohschinken, Oliven, Kapern, Artischocken, Aubergines, Spinat und selbstverständlich Mozzarella und selbstgemachte Tomatensauce auf dem selbstverständlich selbstgemachten Pizzateig.

Was braucht es für euch für eine wirklich gute Pizza…

… nebst dem Glas Rotwein dazu?

Advertisements

15 Antworten zu “Amerikanische Horizonte (3)

  1. AnDi 21. September 2014 um 21:09

    Hm, die sieht lecker aus!

    Was es für uns braucht? Oh, das ist gar nicht so pauschal nennbar. Kommt immer auf den Tag an und nach was es uns spontan gelüstet. Unsere Kartoffelpizza mit Rosmarin haben wir vor ein paar Tagen in unserem Blog vorgestellt. Manchmal muss es aber auch einfach was scharfes sein, oder minimalistisch…..

    LG und eine gute Nacht
    AnDi

    Gefällt mir

  2. schreibschaukel 21. September 2014 um 22:43

    Eine gutherzige Person, die sie …äh …zubereitet? 😉

    Gefällt mir

  3. Seifenfrau 22. September 2014 um 06:24

    …ich bin ja dem Thunfisch verfallen….

    Gefällt mir

  4. Zimi 22. September 2014 um 12:10

    Hallo Bea -und wo sind die Pilze ? Ich habe ab und zu noch gerne eine Pizza mit Gorgonzola drauf. Gruess Jürg

    Gefällt mir

  5. Elli 22. September 2014 um 13:10

    Der Teig ist das wichtigste. Selbstgenachte Tomatensoße muss sein. Dann der richtige Käse. Mozzarella. Der Belag ist egal.
    Wenn ich Pizza für uns mache, steht für eventuelle Schlägereien immer der Erste-Hilfe-Kasten mit am Tisch. 🙂

    Gefällt mir

  6. Anita 23. September 2014 um 02:01

    Es braucht definitiv unseren Pizzaoven dazu, den wir momentan woechentlich, wenn nicht sogar zweimal pro Woche anfeuern… und der Hit ist gerade „soviel wie moeglich Gemuese“ drauf!
    Anita
    Deine Pizza toent gut, aber die Sardellen sind wirklich nicht noetig fuer mich…, dafuer zwei Glas Rotwein

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: