Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Am Helm des Eises

Mit Eishockey hat Frau Flohnmobil nichts am Hut. Gar nichts. Auch nicht am Hockey-Helm.

Dem Sport – sowohl als Konsumentin am Fernseher wie in eigener Betätigung – nicht grundsätzlich abgeneigt, kann sie diesen bunten Michelin-Männchen auf dem Eis mit ihren Stöcken nichts abgewinnen, wenn sie dem Puck hinterher flitzen. Sie hat auch wenig Verständnis für die Schlägereien, die sich regelmässig ereignen. Und kopfschüttelnd muss sie Jahr für Jahr zur Kenntnis nehmen, wie mitten im Sommer noch die Eishockey-WM ausgetragen wird.

Heute ist es ihr wie Schuppen von den Augen gefallen. Natürlich! Wie könnte es denn anders sein. Was kann man schon von Leuten erwarten, die auf einem Hüüsliblock* ihrer Sportart frönen!

* karierter Notizblock

Dieses Bild von Valeriano Di Domenico (Freshfocus) war der Blickfang auf der heutigen Titelseite des Tages Anzeigers.

Advertisements

2 Antworten zu “Am Helm des Eises

  1. tinuwin 12. April 2014 um 10:41

    Ja, wenn man am schmalen Ende zuschaut, dann „luegt me ganz ghüslet drii“. Darum war ich immer lieber an der langen Seite. Aber das ist schon lange her – als ich noch jung war und mein Onkel, der mir die Gratis-Billette beschaffte, noch lebte.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: