Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Sotschi auf dem Teller

Wieso ich mich ausgerechnet heute an dieses Gericht erinnert habe, dem ich nie viel abgewinnen konnte??? Ich habe nicht die blasseste Ahnung.

Trotzdem musste ich sofort wissen, ob sich dieses kulinarische „Highlight“ noch immer in den Gestellen der Supermärkte herumtreibt.

Es tut!

Sogar in drei verschiedenen Grössen. Wer um Himmels Willen kauft sowas???

Advertisements

12 Antworten zu “Sotschi auf dem Teller

  1. Hausfrau Hanna 27. Februar 2014 um 20:47

    Russischer Salat aus der Büchse und viel, viel Mayonnaise,
    liebe Frau Flohnmobil,
    war in den Sechzigerjahren mein Lieblingsgericht.
    Auf Platz 2 folgte der Büchsenfruchtsalat.
    Und gleich dahinter kamen die Blätterteigpastetli…
    …in die eine Füllung aus der Büchse von Hero kam 🙂
    Ja, so war das damals!

    Herzlich Hausfrau Hanna

    Gefällt mir

  2. Spottdrossel 27. Februar 2014 um 21:20

    Witzig, mir sagt das gar nix. Bei uns gibt´s ganz langweilig „Erbsen & Möhren“ oder, wenn noch Mais im Spiel ist, Mexikogemüse. Was sind denn die undefinierbaren Würfelchen da drin?

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 28. Februar 2014 um 17:29

      Erbsen und Möhren oder „Erbsli mit Rüebli“ gibt es bei uns selbstverständlich auch.
      Im Russischen Salat – zumindest dem in der Dose – hat es nebst den beiden Gemüsen noch Bohnen und Kartoffeln. Wie du im Kommentar von Urs lesen kannst, gibt die kulinarische Bandbreite noch viel mehr her.

      Gefällt mir

  3. runningtom 27. Februar 2014 um 23:30

    Könnte man vermutlich auch frisch zubereiten und dabei etliche Zutaten einsparen weil gar keine Konservierung nötig ist.

    Gefällt mir

  4. hrzcamper 28. Februar 2014 um 16:13

    Na ja – russischer Salat aus der Büchse? Eigentlich ist das, was die Migros in die Büchsen füllt, gar nicht russischer Salat.

    Udo Pini – „Das Gourmet Handbuch“ meint dazu:

    „reichhaltige, mit Mayonnaise oder dicker saurer Sahne gebundene Kleinwürfelmischung aus Gemüsen, Fleisch, Hummer, Sardellenfilets, Pfeffergurken etc. abgeschmeckt mit Weinessig, Weisswein, Zucker, mit Kaviar, roten Beten, Wurstscheiben und gehacktem harten Ei garniert, gewürzt mit Paprika, Pfeffer oder Curry.“

    Dies kann man aus saisonalem Gemüse frisch zubereiten und schmeckt auch gut – nicht wie aus der Büchse.

    Liebe Grüsse

    Urs

    Gefällt mir

  5. Barbara K. 3. März 2014 um 23:34

    Uhhhh eine grusselige Kindheitserinnerung – das was da auf den Dosen abgebildet ist, gabs bei uns auf jedem Buffet, auf jeder Familienfeier, etc. – Dosenmöhren, Dosenerbsen, Dosensellerie in einem See aus Mayonnaise und obenauf, als Zierde der Unsäglichkeit, hartgekochte Eierhälften…..

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 4. März 2014 um 13:54

      Hallo Barbara, willkommen im Flohnmobil!
      Fast alles, was aus der Büchse kommt ist mir irgendwie nicht ganz geheuer. Ausnahmen bilden Thunfisch oder Tomaten. Russischen Salat habe ich seit meiner Kindheit garantiert nicht mehr angerührt. Egal ob mit oder ohne Osterei. 😉
      Herzliche Grüsse
      Bea

      Gefällt mir

      • Barbara K. 4. März 2014 um 14:59

        Hallo Bea,
        danke für die sehr nette Begrüßung :-). Ich musste mich doch auch endlich mal outen, folge Euch schon seitdem Ihr mit dem Goldschätzchen zusammen gewohnt habt und freue mcih immer über neue Erlebnisse 🙂

        LG
        Barbara

        Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: