Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Beschildert geschildert (15)

Ist sie nicht herrlich, diese „Warntafel“, die mir Brigitte zugestellt hat?

Entdeckt hat sie sie vor langer Zeit in ihrer früheren Heimat.

Könnte sich vielleicht mal jemand auf den Weg nach Ebnat-Kappel machen und nachschauen, ob diese Kuss-Androhung nach 20 Jahren immer noch (be)steht?

Ich wiederhole hier meinen Aufruf:
Wenn ihr skurrile, lustige, absurde, orthografisch missratene oder künstlerisch vollendete Informationsschilder fotografiert habt, schickt sie mir! Ich werde sie im Flohnmobil veröffentlichen.

Advertisements

7 Antworten zu “Beschildert geschildert (15)

  1. Spottdrossel 1. Februar 2014 um 16:12

    Mal eine dumme Frage, ist die angedrohte Strafe jetzt auf eine Buchstabenverwirrung vom Amt zurückzuführen oder hat das Wort in der Schweiz noch eine andere Bedeutung?
    „Fehlbare“ ist ja schon toll, bei uns ist immer von „Zuwiderhandlung“ die Rede…

    Gefällt mir

  2. schreibschaukel 1. Februar 2014 um 19:36

    Im Moment wäre es günstig, weil überall Wahlplakate hängen. Da weiss man wenigstens, was einen erwartet und ob sich lohnen würde, ev. fehlbar zu werden.

    Gefällt mir

  3. Brigitte 2. Februar 2014 um 09:02

    Habe mich damals klar zur Unfehlbarkeit entschieden….
    Ob ich die Tafel wohl wieder finden würde?
    bbbbbrigitte

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: