Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Beschildert geschildert (12)

Die nachfolgenden Bilder stammen allesamt aus dem Archiv meines treuen Lesers Urs.

Offenbar hat er eine besondere Vorliebe, mit dem Wohnmobil gefährliche Orte anzufahren.

Wie beispielsweise dieses entwaffnende Museum in Pärnu, Estland…

… diese ziemlich gefährliche Angelegenheit in Druskininkai, Litauen…

… oder diese Warnung vor einem automobilen Kopfsprung in Saint-Valery-en-Caux, Haute Normandie/Frankreich.

Advertisements

2 Antworten zu “Beschildert geschildert (12)

  1. notiznagel 9. Januar 2014 um 21:27

    Andere Länder andere Sitten. Wieder was gelernt. In Estland könnt ich mit meinem Sackmesser ins Museum. In Litauen trägt man auf der Baustelle Melone statt Schutzhelm und in Frankreich gibt es Schwimmbecken für Autos. Die Mobile müssen nur vorsichtig zu Wasser gelassen werden.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: