Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Von wegen „gerupftes Huhn“!

Wenn der Begriff „eitler Gockel“ für irgendjemanden zutreffen soll, dann für dieses Federvieh:

Im online Magazin ohwow.de, wo ich das Bild entdeckt habe, steht dazu zu lesen:

Im Hühnerstall trägt man neuerdings offenbar Dauerwelle. Im kleinen Dörfchen Xijie in der chinesischen Henan Provinz hat sich dieser Gockel zu einer kleinen Berühmtheit gemausert. Statt normaler Federn hat er Locken. Besitzer Zhang Yang kann sich das auch nicht erklären: „Als er im April schlüpfte, sah er anfangs eigentlich aus, wie die anderen Küken auch. Er bekommt auch dasselbe Futter wie alle unsere Hühner. Es gibt keinen augenscheinlichen Grund für die Locken.“ Der Gockel legt bereits echte Diva-Allüren an den Tag: „Er erlaubt niemandem im Stall aus demselben Napf zu picken. Da kann er ganz schön aggressiv werden und hackt auf die anderen ein. Erst, wenn er keinen Hunger mehr hat, dürfen die Hühner etwas essen.“

Na, Frau Spottdrossel, da bekommen deine Hühnerdamen doch ganz bestimmt Herzklopfen, oder?

Und was würden wohl die Hennen auf dem Hof von Brigitte tun? Ist man sich in Frankreich der Anblick derartiger Gockel gar gewohnt?

Advertisements

11 Antworten zu “Von wegen „gerupftes Huhn“!

  1. notiznagel 19. Dezember 2013 um 19:58

    Das gibts doch nicht, Dauerwelle fürs Federvieh. Sieht aus wie die Perücke unserer Nachbarin.

    Gefällt mir

  2. Brigitte 19. Dezember 2013 um 20:46

    so ein reizender Kerl ist mir noch nie begegnet… unser Tschiggs würden ihn vermutlich auslachen 😉

    Gefällt mir

  3. runningtom 19. Dezember 2013 um 22:47

    Der Pudel unter den Hähnen
    Der sollte vielleicht auch mal Snickers picken 😉

    Gefällt mir

  4. hrzcamper 20. Dezember 2013 um 16:44

    Dieses gestylte Federviech würde perfekt zu diesem Tier passen:
    http://tinyurl.com/Pudelschaf
    🙂

    Gefällt mir

  5. Spottdrossel 9. Januar 2014 um 22:18

    Der Kerl sieht aus wie die Richter anno dunnemals, mit ihren Perücken :D.
    Ich tippe mal auf einen Gendefekt, es gibt auch Pferde mit Locken („Curlys“), die sind die Rettung für Allergiker, weil andere „Gefieder“zusammensetzung.

    Gefällt mir

  6. Pingback: Von wegen „gerupftes Huhn“! | Spottdrossel

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: