Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Wandernde Analphabeten

Es war ein schöner Tag heute. Nicht strahlend schön, aber sonnig mit dünnen Schleierwolken, wenig Wind, milden Temperaturen. Gerade richtig, um Wanderfreuden zu frönen.

Diese wurden ganz leicht getrübt, als wir hörten, dass die Mannen unserer Landesverteidigung mit viel Getöse den Feind in die Flucht zu schlagen versuchten. Welchen Feind? Wahrscheinlich den Winter…

Durch diesen besonderen Umstand und der daraus resultierenden Wegsperrung wurden wir einiger Höhenmeter und Panoramaausblicke beraubt. Statt über den Tweralpspitz wanderten wir an seinem Fusse durch die Nagelfluh-Felsen, was auch nicht ohne jegliche topografischen Reize war.

Nicht ganz ohne war ebenfalls, dass die Schweizer Armee mit Kampfmunition ballerte . Dies stand unmissverständlich und unübersehbar zu lesen. Umso befremdender, dass wir trotzdem zwei Wanderer sahen, die den gesperrten Weg begingen. Ignoranten oder Analphabeten?

Advertisements

6 Antworten zu “Wandernde Analphabeten

  1. Spottdrossel 25. Oktober 2013 um 17:55

    Was glaubst Du, was ich in Sachen Baustellenabsperrung/Umleitung schon alles erlebt habe…
    Irgendwie glaubt jeder, weil ER jetzt da durch möchte, gibt es eine Ausnahme.
    Wobei ich spätestens bei dem Hinweis auf scharfe Munition schleuningst etwas Flexibilität entwickeln würde 😉 .
    (Oder ob die denken, das wäre wie beim Computerspiel und man hat noch 5 Leben übrig..?)

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 26. Oktober 2013 um 08:29

      In Sachen Umleitung und ich-muss-jetzt-da-aber-unbedingt-durch hat wohl jeder schon seine eigenen egoistischen Erfahrungen gemacht.
      Vielleicht bräuchte der wandernde Analphabet eine Ballerei-Warn-App, denn die heutige Menschheit reagiert offenbar eher auf einen Warnpfiff aus dem Smartphone denn auf Munition, die ihm um die Ohren fliegt.

      Gefällt mir

  2. Hausfrau Hanna 25. Oktober 2013 um 18:10

    Oder aber,
    liebe Frau Flohnmobil,
    sie hatten schlicht einen an der Waffel 😉
    Manchmal frage ich mich, was ums Himmelswillen sich solche Leute ü.b.e.r.l.e.g.e.n…

    Herzlich in einen ruhigen Abend
    Hausfrau Hanna

    Gefällt mir

  3. notiznagel 25. Oktober 2013 um 22:24

    Herbstzeit ist auch WK-Zeit. Die Ballerei kommt mir bekannt vor. Wir mussten Solcherlei meist höher den 2000 Meter über Meeresspiegel veranstalten. Hatten garstiges Wetter und wurden darum nie bei der geübten Landesverteidigung von herum streunenden Wanderer gestört. Ein Glück für beide Seiten.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: