Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Und es gibt sie immer noch….!!!

Manchmal waren ihre Bewegungen flink, manchmal verliefen sie fast im Zeitlupentempo. Ganz egal, welche Technik sie anwandte, meist war sie erfolgreich damit. Hatte sie ein paar Mal erfolgreich zugeschlagen, wischte sie die kaputten Viecher mit der Fliegenklatsche gegen den Tischrand hin zusammen und beförderte die nie mehr fliegenden Fliegen auf den Boden.

Dann ging das Schauspiel von vorne los. Denn in der Stube meiner Grosseltern hatte es unzählige Fliegen. Meine Grossmutter konnte entspannt nach einem harten Arbeitstag auf dem Bauernhof am Tisch sitzen und mir etwas erzählen, begab sich eine Fliege in ihre Reichweite, wurde die herzensgute Frau und achtfache Mutter zur Mörderin. Mitten im Gespräch – zack – eine Fliege weniger. Ich sehe es, als ob es gestern wäre, wie sie mit einem gezielten Schlag aus dem Handgelenk einen dieser lästigen Störenfriede eliminierte.

Damit es den Fliegen tagsüber, wenn meine Grossmutter anderweitig beschäftigt war, nicht zu wohl wurde, hingen in der Stube mehrere dieser hässlichen Fliegenfänger. Jämmerlich angeklebt zappelten sie am Leimstreifen, bis sie ihr Leben ausgehaucht hatten. Der Leimstreifen wurde irgendwann mal heruntergenommen und durch einen Neuen ersetzt, aber erst wenn er von Fliegen gänzlich schwarz war. Wääääk – was für ein widerlicher Anblick!


Bildquelle: Wictionary.org

Leimstreifen scheinen sich über die Jahrzehnte trotz allem bewährt zu haben. Sonst gäbe es sie heute nicht mehr zu kaufen. Es gibt aber Situationen, wo sie herzlich wenig ausrichten könnten. Zum Beispiel auf dieser Wanderung in Australien.

Wie wehrt ihr euch gegen die Plagegeister?

Advertisements

8 Antworten zu “Und es gibt sie immer noch….!!!

  1. Hausfrau Hanna 25. Juni 2013 um 16:44

    Einen Vorteil hat das Leben in der Stadt,
    liebe Frau Flohnmobil,
    es hat praktisch keine Fliegen. Und Schnaken/Mücken auch nicht… 😉

    Herzlich und bei offener Hinterhofsbalkontüre und absolut fliegenfrei
    grüsst Hausfrau Hanna

    PS. Grossmutter Flohnmobil war eine beeindruckende Persönlichkeit. Oder ist es immer noch!

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 25. Juni 2013 um 17:33

      Ist mir bekannt, liebe Hausfrau Hanna, dass man für gute Luft den einen oder anderen Luftangriff über sich ergehen lassen muss.
      Mein Grossmutter übrigens ist vor mehr als einem Vierteljahrhundert gestorben. Von einem Tag auf den andern, ganz friedlich im Bett, nach einem arbeitssamen Leben, wie man damals die Abrackerei einer Bäuerin so nett umschrieb.

      Gefällt mir

  2. Seifenfrau 26. Juni 2013 um 07:49

    …du willst es wirklich wissen?
    Wir haben hier im Haus an mehreren Fenstern so Klebestreifen angebracht.
    Genau…da bleiben Fliegen, Fruchtfliegen und anderes Insektenzeug dran kleben.
    Ich finds klasse!

    Gefällt mir

  3. schreibschaukel 26. Juni 2013 um 22:04

    Würd’s mal mit einem lauten „buh“ versuchen. 😉

    Gefällt mir

  4. Pingback: Von Pferde-, Hühner- und anderen Füssen | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: