Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Untermieter

Es war ein Morgen wie so viele zuvor. Auf unserem Frühstückstisch standen Brot, Butter, Konfitüre, Käse, Kaffee. Was an der grundsätzlich gemütlichen Szenerie denkbar ungemütlich war, war diese riesige Spinne, die sich hinter dem Kopf meines innig geliebten Mitreisenden den Vorhang hinunter hangelte. Ich übertreibe nicht: Handteller gross war das Vieh! Und vom Baum, unter dem wir die Nacht verbracht hatten, waren noch weitere Artgenossen im Begriff, unser Wohnmobil zu entern. Da wir uns in Australien befanden, wo fast jede zweite Kreatur giftig ist, waren wir noch vor dem ersten Schluck Kaffee hellwach. Wir hatten keine Musse, das Tierbüchlein hervor zu holen und nachzuschlagen, ob das Spinnentier vielleicht doch nicht so giftig war, wie es uns erschien.

Einmal mehr befanden wir uns im Epizentrum des Konflikts, dem man als Wohnmobilreisender immer wieder ausgesetzt ist: Wir halten uns zwar gerne mitten in der Natur auf, aber die Tierwelt soll bitte vor der Türe bleiben. Das galt im Besonderen für jenes Pferd auf einer Weide in den Pyrenäen, das im Begriff war, ins Wohnmobil einzutreten um sich nach etwas Fressbaren umzusehen.

Nicht alle Tiere sind so augenfällig. Manchmal stellt man erst fest, nachdem man sich schon häuslich eingerichtet hat, dass man mitten in einer Mäusearena steht. In einem solchen Fall ist meine Toleranzgrenze gegenüber der Natur relativ tief. Hättet ihr nicht auch etwas dagegen, wenn so ein Nager seinen Weg ins Fahrzeuginnere fände und zur Vorspeise genüsslich an einem Käbelchen knabbern würde?

Trotzdem gibt es kaum einen geeigneteren Ort, um ungestört Tiere zu beobachten, als von einem Wohnmobil aus. Was sind wir schon hinter den Scheiben geklebt und haben scheuen Vögelchen zugeschaut! Oder auch vorwitzigen Schwalben. Diese hatten im Niemandsland an der Australischen Westküste ihre Chance gepackt. In einem öden Landstrich, wo weit und breit kein Gebäude stand, begannen sie, unter unserem Alkoven ihr Nest zu zementieren. Noch nie konnten wir die Baukünstler so hautnah bei ihrer Tätigkeit mitverfolgen. Sie guckten sehr konsterniert aus ihrem Gefieder, als wir nach zwei Tagen mitsamt ihrer Baustelle von dannen zogen.

Selbst mit Liftangriffen lernt man wohl oder übel umzugehen. Trotz aller Vorsichtsmassnahmen passiert es immer wieder, dass  einen ein Moskito um den Schlaf bringt. Oder eine lästige Fliege in den frühen Morgenstunden exakt die eigene Nasenspitze als Landeplatz aussucht. Jeder, der schon mal mit einem Wohnmobil unterwegs war, wird mir beipflichten, dass es nur ganz wenige Gelegenheiten gibt, bei denen man sein Gefährt so gründlich kennenlernen kann, wie wenn man Wände und Decken nach einem solchen Nachtruhestörer absucht.

So gesehen statteten uns die besagten Spinnen in Australien einen reinen Freundschaftsbesuch ab. Denn, wie uns kurz darauf ein Einheimischer beruhigte, ein „Huntsman“ ist zwar furchterregend gross, aber völlig harmlos.

Bildquelle: tsuinvasives.org

Advertisements

7 Antworten zu “Untermieter

  1. Seifenfrau 19. Juni 2013 um 10:27

    Liebe Bea,
    ich war grad ganz gebannt von Flohnmobils Tierwelt!
    Dagegen ist das, was in unseren Mittelalterzelten so krabbelt
    (meistens Ameisen um oder in der Futterkiste)
    ja langweilig.
    Das mit dem Pferd fand ich sehr lustig!
    Grüße vom heißesten Ort…oder so…

    Gefällt mir

  2. pixelspielerei 19. Juni 2013 um 10:41

    Die sieht wirklich toll aus! Ich sehe mir solch Geviech immer sehr gern an. Klar: Solange sie nicht giftig sind. Aber im Zweifel für den „Angeklagten“, hm?! 😉 Ich finde Euren Besucher ausgesprochen interessant!

    Gefällt mir

  3. buemichl 19. Juni 2013 um 13:41

    Echt tolle Aufnahme. Beeindruckendes Haustierchen, bei der Größe schon fast für eine Leine geeignet. liebe Grüße, Michael

    Gefällt mir

  4. Pingback: Öfters mal Panne (27) | Flohnmobil - im Alltag unterwegs

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: