Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Unser Wonnemonat

In Grunde genommen, so versuchte er seine kümmerliche Erscheinung zu trösten, ging es ihm „den Umständen entsprechend“ gut. Wenn er an seine Kollegen dachte…. Er war am Trockenen und sie bemühte sich nach allen Regeln der Kunst, ihn mit genügend Wärme und Licht einzudecken. Trotzdem…

Er sei für Höheres bestimmt, hatte sie ihm gesagt. Wenn er allerdings die männliche Stimme im Hintergrund hörte, die fast täglich anklagend verkündete „Ich habe dir ja gesagt, du hättest noch eine Woche zuwarten sollen“, befielen ihn hinsichtlich der von ihm erwarteten Stattlichkeit Zweifel.

Um sich etwas von seinen trüben Gedanken abzulenken, blickte er durch die blitzblank geputzten Scheiben nach draussen. Was er sah, war wenig ermutigend. Da standen Blumentöpfe, randvoll mit Wasser, die wenigen Blüten resignierend gesenkt. Eine Schnecke hatte sich soeben ins Trockene gerettet. Die Gartenstühle waren ineinander gestapelt, nutzlos, zum Warten auf besseres Wetter verdammt.

Noch fiel es ihm schwer zu glauben, dass er im Verlauf des Sommers zum Vorzeigeobjekt des Kräutergartens avancieren sollte. Wenn ihn nicht alles täuschte, war der Wonnemonat dieses Jahr eher ein Wannemonat.

Advertisements

5 Antworten zu “Unser Wonnemonat

  1. schreibschaukel 25. Mai 2013 um 00:12

    Vielleicht hättest du diese neue, spezielle Fensterscheibe andersrum einsetzen lassen sollen… 😉

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 26. Mai 2013 um 14:27

      Meinst du die Fensterscheibe mit dem grünen Rändli?
      Im Moment, so scheint mir, ist alles irgendwie andersrum als sonst. Aber immerhin ist mein Basilikum gegenüber dem Bild mindestens einen halben Zentimeter grösser geworden. Es besteht noch Hoffnung für mein angehendes Prachtstück.

      Gefällt mir

  2. englandliebhaber 25. Mai 2013 um 12:48

    Wir sollten mal in Kontakt kommen; denn ich lebe auch im Ausland. Bei mir ist es eher ein verrückter Haushalt mit allerlei Kleintier und Kindern. Das mit dem Bügeln nehme ich auch nicht so genau. Mehr unter http://www.liebesgeschichten.blog.de oder http://www.hausfrauen4.blog.de .

    Liebe Grüße aus England

    von Maria 🙂

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 26. Mai 2013 um 14:29

      Hallo Maria, willkommen im Flohnmobil
      Also ich lebe nicht im Ausland. Ich lebe in der Schweiz. Das ist zwar eine Insel inmitten der EU, aber „Ausland“ ist das für mich nicht. 😉
      Herzliche Grüsse
      Bea

      Gefällt mir

      • englandliebhaber 26. Mai 2013 um 18:03

        Das kann man so oder so sehen. Von der englischen Perpektive wäre es Ausland. Die Engländer fühlen sich nicht zugehörig zur EU. Sie nennen alle anderen Europäer Kontinentale.

        Liebe Grüße

        Maria

        Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: