Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Ganz und gar untrocken

Es regnet.

       Äs schiffet

                       Es giesst

                             Äs seicht

                                     Es schüttet

                                              Äs güüsst

                                                    Es tröpfelt

                                                            Äs füechtet

                                                                  Äs strääzt.

Habe ich etwas vergessen oder seid ihr gleicher Meinung?

Advertisements

8 Antworten zu “Ganz und gar untrocken

  1. Brigitte 27. April 2013 um 16:17

    Äs chüblät… aber das war hier gestern so … der Rest und zusätzlich eine südwestliche Strömung kommt nun heute bei euch runter! Der wilde Westen hat wirklich etwas zu bieten! Im Sommer sind wir dann wieder dankbar, wenn wir zwischendurch auch immer mal wieder eine Regenwolke nicht nur obendurch ziehen sehen 😉
    Heb’s trotzdem gmüätlich
    Brigitte

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 27. April 2013 um 19:12

      Chüble tat es heute gar nicht. Und tatsächlich wurde der Tag auch nicht ganz so dauerregenschlimm wie der Mann vom Meteo-Dach angedroht hatte. Aber grüselig chalt isch es wieder. Ein Cheminée wär jetzt schön.

      Gefällt mir

  2. notiznagel 27. April 2013 um 17:15

    Liebe Frau Flohnmobil , das heisst beim WOMO-Fahren: „äs dächelet“ und dabei wird es sehr romantisch bei Kerzenlicht, Rotwein und der „Guetzli-Büchs“.

    Gefällt mir

    • Flohnmobil 27. April 2013 um 19:11

      „dächele“ tönt aber etwas gar nach „Dachschaden“.
      Und aus langjähriger, mehrfacher Erfahrung weiss ich, dass ich es nicht immer gemütlich fand, wenn das Womi-Dach geflutet wurde.

      Gefällt mir

  3. runningtom 27. April 2013 um 17:34

    Angesagt war der grosse Regen für Heute ja. Gemerkt hab ich davon bislang noch nicht viel. Werd ich auch nicht mehr, denn heute geh ich nicht mehr raus.

    Gefällt mir

  4. Urs 28. April 2013 um 11:00

    Wie sait mer so:
    „I de Schwiiz schneit’s im Winter bis i d’Niderige und im Summer schiffet’s bis i d’Höherige“

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: