Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Frühling im Schnee

Wintermüde mögen es mir nicht abnehmen, aber Skifahren im April hat absolut seinen Reiz. Mein innig geliebter Mitbewohner und ich sind bei weitem nicht die Einzigen, die um diese Jahreszeit noch Wintersportfreuden frönen. Familien mit Kindern verbringen ihre Frühlingsferien im Schnee, mittlere und ältere Semester wie unsereins freuen sich ganz einfach daran, dass man nicht frieren muss und die Pisten nicht so überbevölkert sind wie noch vor einem Monat. Sogar der eine oder andere Skilehrer hat noch Arbeit gefunden und kann blutigen Anfängern die Fortbewegung auf Skiern beibringen. Oder das zumindest versuchen.

Zugegeben, die Schneeverhältnisse sind nicht eben einfach. In den Morgenstunden ist die nicht mehr überall ganz so weisse weisse Pracht knallhart, während der Schnee am Nachmittag so weich und pampig wird, dass auch die Schwünge des professionellsten Skifahrers ihre Verwandtschaft mit Sackhüpfen nicht abstreiten können. Die Kunst des Frühlings-Skifahrens besteht unter anderem darin, sich die richtigen Hänge zur richtigen Zeit auszusuchen, denn je nach Exposition sind die einen Hänge schon am Morgen am aufweichen, während andere am Nachmittag noch relativ hart sind.

Mit zunehmender Tageszeit hat es auf den Skipisten zunehmend weniger Leute. Das war heute nicht anders, denn bei diesen Temperaturen tun es sich nicht mehr viele an, bis kurz vor der Pistenkontrolle auf dem weichen Schnee rumzugurken. Einige Pisten wurden heute sogar frühzeitig wegen Lawinengefahr gesperrt, so warm war es. Um 13.00 wurden vom Heli aus Nassschnee-Lawinen gesprengt, sehr zur Ergötzung des aus sicherer Distanz zusehenden Publikums.

Der Winter war zwar, selbst für meine Verhältnisse, lang. Aber bei solchem Wetter macht eine Verlängerung der kalten Jahreszeit trotzdem Spass.

Und kaum ist der Schnee weg, beginnen schon die Krokusse zu blühen. Hier unmittelbar neben der Piste.

Mutige Pistenbully-Fahrer fürchten selbst die Dunkelheit nicht, um für den nächsten Tag wieder eine mehr oder weniger glatte Piste zu präparieren. Im Verlauf des Tages werden die Skifahrer  wieder für die Sackgumpis-Einlagen sorgen und alles beginnt wieder von vorne.

Advertisements

4 Antworten zu “Frühling im Schnee

  1. Brigitte 16. April 2013 um 20:53

    Ja dann wunderbare Ferien…..mit Schwalben, Schnee und Sonnenschein … Vielleicht gibt es ja ein kleines Filmchen wie du da den Berg runter gumpsch 😉
    ♥-liche Flachlandgrüsse Brigitte

    Gefällt mir

  2. notiznagel 17. April 2013 um 20:35

    Schön wenn die Skier wegen Weichschnee schon am Mittag in die Ecke gestellt werden dürfen.
    Da bleibt noch soviel Zeit für das Nachmittags-Bierchen und die kleine Einkaufsrunde im Tal.

    Gefällt mir

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: