Flohnmobil – im Alltag unterwegs

Reiseberichte und Anekdoten. Alltagskram im Lande Balkonien.

Vier Öhrchen und ein Busch

Wenn man sich auf eine Reise nach Nordamerika vorbereitet, kommt man nicht drum herum, sich mit Bärenbegegnungen auseinander zu setzen. Der Ratschläge sind viele: zusammenstehen, laut rufen, nicht wegrennen, aufpassen, dass man nicht zwischen eine Bärin und ihre Jungen gerät.

Vor meinem geistigen Auge habe ich mir immer eine grosse, weite Landschaft vorgestellt, in der ich den Bären und er mich von weither sehen kann. Wir können uns aus dem Weg gehen, weil da nichts ist, was im Weg sein könnte. Wir würden uns nicht stören, sondern einander nur neugierige Blicke zuwerfen und am Schluss heilfroh sein, dass keiner dem anderen etwas angetan hat.

Soweit zur Theorie. In der Praxis haben wir das mehrfach anders erlebt. Zum Beispiel auf einer Wanderung am Exit Glacier in Alaska. Dort, wo mich meine Wanderschuhe im Stich gelassen haben und meine Zehen braun wurden.

Schon beim Ausgangspunkt der Wanderung wies eine Tafel auf „Bearmum with two cubs“ hin, also eine Bärenmutter mit zwei Jungen. Auf dem alpinen Weg, der steil entlang des Gletschers bergan führte, kam uns dann auch bald das Bärenmami mit ihren zwei Jungen entgegen. Etwa dreissig Meter von uns entfernt verliess das Trio zu unserer Erleichterung den Weg und lief durch das offene Gelände oberhalb unseres Standorts. Wir folgten dem Weg einige Meter und konnten beobachten, wie die Bärin ihre Jungen in einem Busch versteckte und schnurstracks auf den Fleck zuging, an dem wir bis vor kurzem gestanden hatten. Was wäre wohl geschehen, wenn wir vor Schreck zu Salzsäulen erstarrt wären? So aber konnten die Bärin und wir einander aus halbwegs sicherer Distanz beobachten.

Und die Jungmannschaft? Die verhielt sich in dem Gestrüpp alles andere als mucksmäuschenstill. Den Anblick des wie Espenlaub zitternden Buschs, aus dem vier Öhrchen oben raus ragten, werde ich mein Leben lang nicht vergessen.

Advertisements

Ein Flohnmobil will bewegt werden. Hilf Stillstandschäden zu vermeiden und schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: